Ursachen einer Dysphagie

Vielerlei Erkrankungen können eine Schluckstörung zur Folge haben.

Neurogene Erkrankungen wie Schlaganfälle, Hirnblutungen, M. Parkinson, Multiple Sklerose oder ALS sind die häufigsten Verursacher einer Dysphagie.

Auch Operationen bei Tumorerkrankungen im Mund- und Rachenbereich oder Operationen an der Halswirbelsäule können verantwortlich für eine Dysphagie sein.

Oftmals sind Dysphagien auch Begleiterscheinungen bei Hochbetagten oder Menschen mit dementiellen Veränderungen.

Darüber hinaus können auch Kinder von einer Dysphagie betroffen sein. Frühchen oder Kinder mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung sowie Kinder mit Gedeihstörungen sind hier zu erwähnen.

Letztendlich kann eine Dysphagie auch eine psychogene Komponente haben.